Download
Der Zustieg der Zweilaender-Klettersteig Kanzelwand ist nicht schwer zu finden und bekanntlich klettert man am besten von unten nach oben.

Zunächst geht es mit dem Lift auf den Berg. Die erste Hälfte des Zustiegs ist gut ausgebaut und führt erstmal wieder nach unten, hinaus aus dem Lift links den Weg hinunter, entlang der Wasserspiele mit Burmiwasser. Anschließend folgt man der Beschilderung auf einem teils steilen Trampelpfad über unwegsames Gelände bis an den Einstieg.

Der Zweilaender-Klettersteig selbst ist recht anspruchsvoll und führt meist steil bergauf. Auf einer Länge von 500 Metern werden Arme und Beine durchgehend gefordert, eine Bandschlinge zum Ausruhen an der Steilwand ist empfehlenswert.

Der Klettersteig ist bekannt und deshalb ist man auch nicht alleine unterwegs. Von gutem Wetter sollte man sich nicht täuschen lassen, der Klettersteig liegt im Schatten des Berges und der Wind kann frisch werden.

Oben angekommen sollte man zuerst einmal die beeindruckende Aussicht genießen und sich überlegen, ob man den Weg nach unten zu Fuß antritt oder einen kleineren Klettersteig nutzt.

Ich als Gelegenheits-Kletterer würde der Zweilaender-Klettersteig durchaus als anspruchsvoll einstufen, er stellte für mich aber keine Grenzerfahrung dar, wie sie wohl der ein oder andere unerfahrenere Teilnehmer an dieser Stelle hatte.

Filed under: 2015, Aktivität, Allgemein, Klettersteig

JUMP TO TOP

Test

Test

Test

Test

TAKING TOO LONG?
CLICK/TAP HERE TO CLOSE LOADING SCREEN.
Webseite wird geladen.